Machen oder nicht machen…?

Jaja, kaum gehe ich wieder jeden Tag und gerne arbeiten (was daran liegt, dass es nicht nur was Neues, sondern auch eine Herausforderung ist), macht mein Leben einen Schlenker und klinkt sich wieder in eine geregeltere Bahnen ein. Zudem ist es sehr angenehm, von 8:00 – 14:00 Uhr zu arbeiten. Man steht früh auf (mein 10-jähriges ICH würde mir jetzt eine reinhauen), ist noch vor 15:00 zu Hause und hat noch vielviel Zeit, um dies und das zu erledigen, den Haushalt auf die Reihe zu kriegen oder einfach gar nichts zu tun. M. kommt frühestens um 6 nach Hause und so hab ich jeden Tag ein paar Stunden zu Hause für mich allein. Hinzu kommt, dass Sommer ist. Es ist warm, die Vögel trällern sich den ganzen Tag die Hälse wund und wo man hin sieht: sieht schöne Menschen mit schönen Körpern, die selbige natürlich zur Schau stellen. Nicht dass ich mich an den Körpern anderer Menschen messe. Ich empfinde die Schönheitsideale unserer Zeit als überbewertet. Nichts desto trotz wäre ich gern ein wenig fitter und schlanker, wozu macht man denn auch sonst Sport? Ich sehe es nunmal als gegebenen Fakt an, dass ich mich besser und attraktiver fühle, wenn ich schlanker bin. Die Erfahrung habe ich schon gemacht von daher habe ich meinen eigenen Vergleich.
Ich war jetzt bestimmt seit über nem Monat nicht mehr beim Sport und so langsam würd ich gern wieder anfangen. Machs aber nicht. Liegt möglicherweise auch am neuen Job und der unbändigen List, mich mit Leuten zu treffen die ich ewig nicht gesehen habe.

Aber bald sollte ichs nochmal mit dem Sport versuchen.

-Oh! Warte. Nein. Bald mach ich wieder Sport 😉

Advertisements

4 Gedanken zu “Machen oder nicht machen…?

  1. Ab ins Wohnzimmer und 100 Jumping Jacks, dauert nicht lange und lässt dein Herz schön schlagen 😊 ist mein Wachmacher für zwischendurch und danach hab ich meistens richtig Lust auf mehr Bewegung 😃👍

    Gefällt mir

  2. Mir hilft es enorm einfach die Sporttasche schon mit zur Arbeit zu nehmen und direkt danach zum Sport zu gehen. Die volle Tasche unbenutzt wieder mit nach Hause zu nehmen kostet Überwindung 😉

    Gefällt mir

    • Ja, ich habe auch oft festgestellt, dass das hilf sich selbst in den Arsch zu treten. Zumindest wenn ich es auf die Reihe krieg, Abenda meinen Kram zurechtzulegen – was zumeist nicht der Fall is 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s