Störung

Ich war 5 tage mit meiner Mutter in Barcelona. Freitag kam ich zurück und wir haben uns erfolgreich davor bewahrt, feiern zu gehen. Sonntag habe ich dennoch 2 1/2 Pillen gefressen und in der Nacht nicht geschlafen. Die letzten 3 Tage war ich nicht arbeiten.

Und heute habe ich meinen Job verloren.
Montag bin ich nicht gegangen wegen Schlafmangel und weil ich noch dermaßen verpeilt und verheult war, dass ich diesen Tag mit Sicherheit nicht überlebt hätte. Dienstag bin ich nicht gegangen weil ich eine Lebensmittelvergiftung vorgeschoben habe und mir diesen Tag aus Authentizitätsgründen noch freigenommen habe. Und heute Morgen bin ich einfach nicht aufgestanden. Mein Wecker hat geklingelt, ich bin aufgewacht und hab an die Decke gestarrt. Ich war wach genug um einfach aufstehen und zur Arbeit gehen zu können. Aber ich habs nicht getan. Stattdessen habe ich neben mich gegriffen, die restlichen Wecker ausgemacht und mich herumgedreht. In vollem Bewusstsein desen was passieren würde. Nämlich dass ich wieder einschlafen würde, dass irgendwann M.s Wecker klingeln würde, er sich wundern würde, dass ich nicht aufgestanden bin, fragen würde warum und ich antworten würde, dass ich es nicht weiß. Dass ich heulen würde, mir Vorwürfe machen würde und dass ich den Job verlieren würde. All das hab ich gewusst. Und trotzdem hab ich es getan. Bzw. nicht getan. Ich habe den ganzen Morgen geheult. bin mit M. aufgestanden und hab ihn zumindest unterstützt, indem ich ihm Essen für die Arbeit eingepackt und Zigaretten vorgestopft habe. Und er – er hat mir keine Vorwürfe gemacht. Er hat mich getröstet, gesagt ich soll mich nicht fertig machen, das es kein Weltuntergang ist. Er versteht mich, obwohl ich mich selbst nicht verstehe. Hat gesagt, dass er doch selbst auch schon so da hing wie ich.
Tja und nun sitze ich hier. Hing nachdem er weg war anderthalb Stunden auf 9gag, hab mich dann nochmal hingelegt und bis kurz vor 3 geschlafen. Bin aufgestanden und sitze seitdem vor Notebook/Fernseher, hab bisher etwa ein Kilo Pistazien gegessen und meinen Blog gepflegt, um mich nicht mit meiner Situation beschäftigen zu müssen.
Gestern hab ich noch gedacht, ich hätte eine Anpassungsstörung. Hat ne Diskussion zwischen M. und mir ausgelöst, was denn nun eine Anpassungsstörung ist. Aber möglicherweise hab ich ne Motivationsstörung oder Antriebsstörung. Ich denke, das würde vieles erklären.

Vieles. Aber nicht, warum ich jetzt gerne noch viel mehr auf alles scheißen und mir eine von den Pillen knallen würde die im Gefrierfach liegen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s