Dankbar sein

Besser spät als nie, beginne ich hiermit nun meine wöchentliche Selbst-Erinnerung an das, wofür ich ehrlich dankbar bin.

Die letzte Woche war geprägt von zu lang schlafen, das Aquarium verdrecken lassen, Amtsterminen und Streit. Wenn er nicht da war, war ich nachdenklich, habe viel geweint, teils verzweifelt, nicht wissend, was ich eigentlich will.

Umso mehr bin ich dankbar für die Kraft die mir gegeben wurde, die letzte Woche zu überstehen. Die Kraft die mich befähigt hat, stark zu sein, zumindest in den Momenten, in denen ich mehr gebraucht wurde als dass ich gebraucht hätte.

Ich war dankbar für diesen Tag mit meiner besten Freundin, die nur noch im Herzen beste Freundin ist und nur noch selten die, die ich um 5Uhr Morgens anrufen würde.

Und ich bin gerade dankbar für die neue Perspektive die ich mir erarbeite, den Lichtblick den ich mir selbst in die Fassung schraube.

Danke, Universum.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s