Release The Birds

Ist schon ein paar… ganz ehrlich? Keine Ahnung wie viele Tage oder Wochen es her sein mag, als ich das letzte Mal alleine das Unvermeidliche hinauszuzögern versuchte, während M. schon schlief. Aber ist auch eigentlich egal wie lange das her ist. Eigentlich ist es auch egal, dass heute im Prinzip der vierte Tag endet, dass wir gestern feiern waren und uns abgeschossen haben wie blöde, ohne zu übertreiben. Vollkommen wurscht, dass wir fast hundert Euro in die Überbeanspruchung unserer Körper und vor allem unserer Serotoninhaushalte investiert haben.

Mir ist es nun absolut gleich, dass die letzten drei Monate die Hölle waren. Davor war es schon die Hölle gewesen, aber Satan hatte auf die letzten Meter nochmal ordentlich Holz nachgelegt.

Aber das alles ist bald egal. In ein paar Tagen brechen wir aus, verkrümeln uns ganz weit weg von hier und kommen clean wieder zurück. Ich habe einen Job zugesagt bekommen, drei Tage nachdem wir wieder hier sein werden. Und ich übe mich gerade in Visualisierung und laienhafter Anwendung des Gesetzes der Anziehung, denn Anfang November werde ich endlich meine eigene Wohnung haben.

…und all die Faktoren, die unser Leben gerade schier unerträglich machen, werden nicht mehr da sein.

Seine Abhängigkeit wird nicht mehr alles bestimmen.

Meine Sucht wird sich gar nicht erst vollends ausbilden.

Wir werden Raum für uns selbst haben.

Wir werden viel Zeit ohneeinander verbringen…

…und uns endlich wieder aufeinander freuen.

-Nur noch ein paar Tage und der Alptraum hat ein Ende-

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s