Sehnsucht

Halte die Augen geschlossen um blind zu sein. Um dem was so weh tut nicht in seine hässliche Fratze blicken zu müssen. Taste mich ungeschickt weiter voran und stoße an schier unüberwindbare Hindernisse. Dabei ist der Weg nach vorne gleich da drüben. Wenn ich nur die Augen öffnen würde um zu sehen was unübersehbar ist. Aber es fehlt die Kraft um meine Augen offen zu halten.

Oder der Mut

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s