Klarheit

Mir ist langweilig. Also nicht akut, heute hab ich einiges geschafft und hab auch noch zu tun. Nein, meine Langeweile ist eher von der generalisierten Art. Es ist eine dieser Langeweilen, bei der die Spannung weg ist. So als hätte man gerade ein gutes Buch zu Ende gelesen und man fragt sich was man jetzt tun soll, innerlich noch ganz gefesselt von der spannenden Geschichte. Aber irgendwann muss man sich halt aufraffen und das nächste Buch aufschlagen.

Mir fehlt eine Aufgabe. In den letzten 2 Jahren habe ich mich ganz schön gewandelt und bereue nicht, dass ich die meiste Zeit arbeitslos war, weil ich so die Möglichkeit hatte meine Grenzen auszutesten und mich mit mir selbst auseinanderzusetzen. Drogen spielen da sicherlich eine große Rolle und ich werde wohl nicht einfach beschließen, nie wieder Drogen zu nehmen. Aber jetzt wo ich alleine wohne und sehr viel mit mir alleine war im letzten halben Jahr, habe ich herausfinden können was ich will und was ich nicht will.

Ich will schonmal nicht mein ganzes Leben arbeitslos von Rausch zu Exzess und zurück springen. Ich will nicht werden wie die ganz kaputten Menschen, die ich kennenlernen durfte.

Ich will aber auch kein 0815-Mensch werden, der nie ausbricht. Will nicht allen Konventionen folgen und „reinpassen“.

Ich will vor allem zufrieden mit mir und meiner Umwelt sein. Und dazu gehört Abwechslung. Es reicht mir nicht, entweder zu Hause rumzupimmeln oder mich mit Leuten zu treffen.

Ich will spannende Sachen machen. Und um das machen zu können, verlangt es oft nach finanziellen Mitteln. Und um die zu sichern, muss ich mich entweder prostituieren oder dealen. Ich muss ja nicht mit jedem ficken. Nur so 2-3 mal im Monat würde mein Budget ausreichend aufwerten.
Jaja, haste gedacht. Als ob. Da geh ich dann doch lieber einfach arbeiten.

Soviel zu den großen Bedürfnissen. Es gibt noch 1000 kleine aber die sind erst mal zweitrangig. Daher hab ich mich heute für eine Teilzeitstelle am Flughafen beworben. Nebenher muss ich noch den WBA fürs Jobcenter ausdrucken, ausfüllen und einschmeißen (höhö, einschmeißen…fick dich Hirn). Habe eben das letzte Bisschen Weed vernichtet und dabei gespült. Werde wohl auch erst mal nichts mehr holen, ich brauch mal ein paar klare Wochen ganz ohne Drogen. Ich rauche ja eh wieder, weil der Entzug mir dann doch psychisch sehr zugesetzt hat. Dabei fällt mir ein, dass ich Tabak holen muss.

Namasté

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s